Saudi-Arabien 2019

Letzte Woche war es soweit: Am Freitag Nachmittag startete unser Abenteuer Saudi-Arabien!
Mittags trafen sich Lukas, Klöck, Konsti Schiela (Trompeten), Johannes Knapp (Horn), Bernhard Vesenmayer (Posaune) und Andreas Knapp (Tuba) am Flughafen München und checkten ihre Instrumente ein. Nach einem kurzen Zwischenstop in Istanbul ging es weiter zu unserem ersten Ziel: Riad.

Nach 3 Tagen mit jeweils einem Konzert vor der King Fahad National Library in Riad, spielten wir am 4. und letzten Tag noch ein Konzert in der Residenz des Generalkonsuls in Djedda.

Riad lernten wir als moderne Stadt, optimiert für den Autoverkehr, kennen.
Neue Wolkenkratzer ragen mit ihrem futuristischem Design in den Himmel, dazwischen sieht man die Häuser, die bis vor 20 Jahren das Stadtbild beherrscht haben. Eine wahre Meisterleistung ist die Versorgung von ca. 8 Millionen Menschen mitten in der Wüste mit sauberem Trinkwasser.

Djedda hat dagegen einen ganz anderen Flair. Seit Jahrhunderten dient die Stadt als Durchgangsstation für Pilger nach Mekka und Medina.
Auch wenn die Temperaturen ähnlich hoch sind, so ist die Luftfeuchtigkeit doch wesentlich höher, was einen unweigerlich an ein Dampfbad erinnert…
Auf alle Fälle wäre Stadt am Roten Meer einen längeren Aufenthalt wert. Leider hatten wir nur wenige Stunden, um uns einen Eindruck von der Stadt zu machen.

Nachts ging es dann schon wieder zurück, so dass wir am Mittwoch morgen wohlbehalten wieder in München ankamen.

Ein paar Eindrücke gibt es in dem Fotoalbum:

We cannot display this gallery

Wir bedanken uns herzlich für die Einladung bei der Deutschen Botschaft Riad, insbesondere Herrn Dr. Heinisch für die Organisation. Außerdem noch bei Herrn Generalkonsul Ziegeler und seiner Frau für die tolle Betreeung in Djedda.